Unser Experte für Sie

Die langerwartete Eishotelsaison öffnet alljährlich in der ersten Dezemberdekade - die Saison 2013/2014 am 06.06.2013 - dieses Jahr schon zum 24. Mal. Bei der 22. Auflage im Winter 2011/2012 war unser Fachmann Thomas Lyß für Sie vorort, um Sie aus erster Hand beraten zu können. Er kann Ihnen Tipps geben, welche auf eigenen Erfahrungen beruhen. 

Eishotel Diplom von Thomas Lyß

Diplom Diplom (178,0 kB)

Gegebenheiten

  • Die Raumtemperatur fällt niemals unter -5° bist -8° C, unabhängig von der zu dem Zeitpunkt herrschenden Außentemperatur
  • Sie schlafen auf Rentierfellen, warm gebettet in einem Baumwoll- und einem Thermoschlafsack
  • Die Räume sind mit blickdichten Vorhängen abgetrennt
  • Bei Ankunft erhalten Sie eine Führung mit Instruktionen und Tipps zur Übernachtung
  • Nach den Instruktionen erhalten Sie einen Schlüssel für Ihr Schließfach, in dem Sie zusammen mit 1 oder 2 weiteren Personen Ihre Kleider über Nacht einschließen können (im Zimmer würden diese einfrieren)
  • Wenn es Zeit zum Schlafen ist, erhalten Sie einen Schlafsack an der Rezeption im beheizten Nebengebäude
  • Morgens werden Sie mit einer Tasse heißen Preiselbeersafts geweckt
  • Vor dem Frühstück stehen Ihnen warme Waschräume, Duschen und Saunen in dem beheizten Nebengebäude zur Verfügung
  • Frühstück und Sauna sind inklusive

Checkliste: Was nehme ich mit?

Nehmen Sie nur das Nötigste mit:

  • Thermo-Unterwäsche bzw. lange Unterhose und langarmiges T-Shirt
  • Mütze (am besten aus Wolle)
  • Schal
  • warme Socken (am besten Wollsocken direkt auf der Haut)
  • Zahnbürste und Zahnpasta

Handtücher werden Ihnen vor Ort gestellt

Tipps zur Vorbereitung

  • Nicht viel trinken - besonders keinen Alkohol - vor der Übernachtung, denn ein Gang zur Toilette bedeutet, dass Sie den warmen Schlafsack verlassen müssen!
  • Nicht duschen oder saunieren kurz vor Ihrer Übernachtung im Eishotel
  • Keine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme benutzen - am besten gar keine Gesichtscreme auftragen